Ratgeber für Elektrohefter

Nachfolgend finden Sie die wesentlichen Informationen zum Thema Elektrohefter. Eine Vorstellung der einzelnen Modelle inklusive sorgfältig überprüfter Kaufempfehlungen finden Sie direkt hier:

Elektrohefter kaufen

Elektrohefter – Das müssen Sie wissen

Wenn Sie in einem Büro arbeiten, werden Sie das Problem kennen: Täglich müssen mehrere hundert Blatt Papier in die Hand genommen, sortiert, geheftet und schließlich abgelegt werden.

Während das stundenlange Sitzen vor dem Computer vor allem Probleme im Schulter- und Nackenbereich mit sich bringt, belastet das Sortieren von Akten und Papieren eher die Hände.

Nicht selten sind Sehnenscheidentzündungen die unschöne Folge. Möchten Sie dieser oder anderen Erkrankungen der Muskeln vorbeugen, sollten Sie sich unbedingt ein gutes Heftgerät zulegen. Grundsätzlich unterscheidet man drei Arten von Heftgeräten:

  1. manuell bedienbare und sehr einfache Geräte, in der Umgangssprache auch als Tacker bezeichnet
  2. batteriebetriebene Modelle
  3. elektrisch betriebene Heftgeräte, die mit Strom versorgt werden

Worauf aber sollten Sie beim Kauf eines elektrisch betriebenen Heftgerätes achten? Sicher kommt es in erster Linie darauf an, wie häufig Sie diesen verwenden beziehungsweise wie viel Blatt Papier Sie täglich heften müssen.

Egal ob Sie täglich nur zehn Blatt oder mehrere tausend Blatt Papier zusammenheften müssen: Empfehlenswert ist jedem Büromitarbeiter ein besonders leichtes Modell, welches sich bestenfalls mit nur einer Hand bedienen lässt.

Funktioniert das Gerät nur mit Originalklammern?

Auch unterscheiden sich die Geräte in der Einlegetiefe der Blätter, was wiederum die Tackerposition beeinflusst. Beim Kauf eines elektrisch betriebenen Heftgerätes sollten Sie darauf achten, welche Heftmunition Sie verwenden müssen.

Häufig funktioniert ein Tacker nur mit Tackerklammern desselben Herstellers. Beim Hersteller Leitz beispielsweise ist es auch so, dass Sie nur original Heftmunition dieser Marke verwenden können, um von der dreijährigen Garantie profitieren zu können.

Welche Klammerstärke brauchen Sie?

24/6, 26/6, 26/8, 23/6, 23/8 und 23/10 sind die gängigsten Größen von Heftmunition, die im Handel erhältlich sind. Was aber sagen diese Zahlen aus? Die erste Zahl beschreibt die Stärke des verwendeten Drahtes, während die zweite Zahl die Schenkellänge der einzelnen Tackernadeln angibt.

Am gängisten ist die Größe 24/6; sowohl mit diesen Tackerklammern als auch mit Klammern der Größen 26/6, 26/8 und 23/6 eignen sich perfekt dazu, um bis zu 30 Blatt Papier zusammenzuheften. Möchten Sie 50 Blätter in nur einem Arbeitsgang heften, entscheiden Sie sich für Heftmunition der Größe 25/8.

Brauchen Sie ein Superheftgerät?

Sollen es noch mehr Blätter sein (etwa in einem Großraumbüro), gibt es spezielle und sehr große Tackerklammern, deren Größe mit 23/10 bezeichnet wird. Solche Flach- oder auch Superheftgeräte werden allerdings meist manuell betrieben.

Bei elektrisch betriebenen Heftgeräten ist die Anzahl der Blätter in der Regel begrenzt. Eindeutiger Marktführer im Bereich der Heftgeräte ist der Hersteller Leitz. Darüber hinaus gibt es noch etliche weitere Marken, deren elektrische Heftgeräte ebenso gut funktionieren.

Es haben sich für Sie alle allgemeinen Fragen geklärt. Dann gelangen Sie hier direkt zu den einzelnen Modellen:

Elektrohefter kaufen

Informationen zu diesem Beitrag

Mit * gekennzeichnete Links sind sogenannte Affiliatelinks. Bei diesen erhält der Webseitenbetreiber beim Zustandekommen eines Verkaufes unter Umständen eine Provision.

Letzte inhaltliche Aktualisierung des Blogbeitrages:

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.