Die Wirtschaft in Niedersachsen – Aktuelle Nachrichten und Basiswissen

Die Wirtschaftsstruktur Niedersachsens

Hoch im Norden Deutschlands liegt das Bundesland Niedersachsen, dass sich mit seinen 8 Millionen Einwohnern als starker Wirtschaftsstandort bewährt hat.Seit der Wiedervereinigung profitiert Niedersachsen immer mehr von seiner zentralen Lage in Deutschland und Europa.

Natürlich gibt es in diesem Bundesland auch viele ländliche Regionen, aber auch wirtschaftlich starke Regionen wie Hannover, Braunschweig, Lüneburg oder Weser-Ems bieten in den unterschiedlichsten Branchen und Wirtschaftsbereichen Firmen eine gute Infrastruktur und viele Möglichkeiten geschäftlich erfolgreich zu sein.

Schon die Infrastruktur des Bundeslandes ist als hervorragend zu bezeichnen und schnellste Verbindungen auf dem Schienenweg und der Straße, aber ebenso auf dem Wasser bringen eine tolle Anbindung zu den nationalen Märkten.

Die internationale Anbindung ist so gut, dass Verbindungen nach Skandinavien oder in die südlichen Länder, aber auch die Anbindung in westlicher und östlicher Richtung vom Wirtschaftsstandort Niedersachsen aus bringt diesem Bundesland wesentliche Vorteile.

Autobahnen in Richtung Amsterdam, Paris und London und auch die direkte Verbindung über Berlin nach Warschau oder Moskau, sind hervorragende Transportwege für die Güter.

Doch ein besonderer Vorteil ist die Küstenlage dieses Bundeslandes, denn die Seehäfen dieser Region bringen beste Anbindungen für Warentransporte in viele Überseeländer. So haben die Niedersachsen einen überragenden Warenumschlagsplatz und mit 46,1 Millionen Tonnen verschiffter Güter hat dieses Bundesland durch seine hervorragende Lage einen wirklichen wirtschaftlichen Vorteil im Vergleich zu den anderen Bundesländern.

So brachte der Bau des JadeWeserPort, eines modernen Tiefwasserhafens der Region nur Vorteile und betrachtet man die niedersächsische Region Wilhelmshaven, dann wurde diese das ideale Verbindungsglied zwischen dem Norden und dem Osten Europas.

Aber auch Wirtschaftsstandorte wie Cuxhaven und Emden gewinnen aufgrund der guten Infrastruktur immer mehr an Bedeutung für Niedersachsen und Deutschland. Ebenso kann ein großer Flughafen immer eine bedeutende Drehscheibe für Güter sein und gerade der Flughafen Hannover ist wichtiger Verbindungspunkt mit der ganzen Welt.

Doch nicht nur als An- und Abflugziel für die unterschiedlichsten Güter ist der Flughafen für Niedersachsen wirtschaftlich wichtig, für die Wirtschaftsregion Hannover ist er ebenfalls einer der führender Arbeitgeber. 8800 Menschen arbeiten an diesem Flughafen und hier hat man den besten Verbindungspunkt, wenn man Waren in den Osten verschicken will oder wenn man Güter aus diesen Ländern importieren will.

Besieht man sich die wirtschaftliche Entwicklung Niedersachsens, dann hat dieses Bundesland in den letzten 50 Jahren eine große Wandlung vollzogen. So hat sich das Bundesland immer mehr der Entwicklung Gesamtdeutschlands angepasst, vom überwiegenden Agrarland ist es jetzt auch zum Standort wichtiger Industriezweige geworden und vor allem die Dienstleistungsbranche nimmt einen großen Platz ein.

Und auch das produzierende Gewerbe kann mit einem Anteil von 30 Prozent im Bundesvergleich bestehen. Selbst der Tourismus kann als wichtiger Wirtschaftsbereich überzeugen und ob Nordsee, Lüneburger Heide oder der Harz, der Urlaub in Deutschland hat in den letzten Jahren wieder mehr an Bedeutung gewonnen.

Einen besonderen Stellenwert im niedersächsischen Wirtschaftsleben hat die Automobilindustrie und mit den dort ebenfalls ansässigen Zulieferern der Automobilbranche bilden die niedersächsischen Hersteller einen wichtigen Wirtschaftszweig.

Betrachtet man aber andere Wirtschaftszweige, die in anderen Bundesländern einen großen Stellenwert haben, dann sind diese in Niedersachsen nur sehr wenig vertreten. Metall- oder Elektroindustrie, aber auch der Maschinenbau sind weniger vorhanden, als im deutschen Durchschnitt.

Dagegen ist Niedersachsen ein Vorreiter bei den erneuerbaren Energien und betrachtet man die Landesfläche, dann wird man viele Anlagen finden, die innovativ zur Versorgung des Bundeslandes mit erneuerbaren Energien sorgen.

Mit einem überzeugenden Platz 1 bei der Windenergie und einem Platz 4 bei der Solarenergie ist Niedersachsen im deutschen Vergleich eins der innovativsten Bundesländer bei der Energieerzeugung.

Doch nicht nur bei der Energieerzeugung, auch bei der Forschung und Entwicklung in anderen Wirtschaftsbranchen investiert die niedersächsische Wirtschaft mehr als die anderen Bundesländer. Obwohl das Bundesland sich selber bei diesem Posten an den Ausgaben der anderen Bundesländer orientiert.

Hier kann es aber keine entscheidenden Erhöhungen dieses Postens geben, denn gerade in den letzten Jahren hat sich die Verschuldung des Bundeslandes dramatisch erhöht, was wohl als Folge der letzten Wirtschaftskrisen den finanziellen Spielraum bedeutend einengt.

Hatte man noch vor Jahren eine kontinuierliche Zurückführung der Neuverschuldung angestrebt, so haben die Wirtschaftskrisen auch in Niedersachsen Spuren hinterlassen.

Wer seine Waren und Güter einem großen Publikum vorstellen möchte, der sollte dies in Niedersachsen tun, denn die deutsche Messestadt, Hannover, erwartet in jedem Jahr Messebesucher aus aller Welt und große deutsche Messen sind auch für die Politik immer interessante Highlights.

So werden auf der Hannover Messe und der CeBIT in jedem Jahr die besten Zukunftsprojekte vorgestellt. Kreativität, Innoviation und die bewährte deutsche Ingenieurskunst geraten hier in den Foskus aller, die auf neue Erfindungen warten, deren Vermarktung sich lohnen könnte.

So finden sich hier die besten Innovationen aus aller Welt und Produzenten aus aller Welt kommen nach Hannover, um hier die Zukunft ihrer Wirtschaftsbranche zu finden.

In jedem Jahr sind aber auch noch andere große Messen in Hannover ein besonderes Ereignis für die Wirtschaft und die Agritechnica, die IAA Nutzfahrzeuge und die Biotechnica werden dank vielen Besuchern aus aller Welt zum großen Messenereignis.

Zudem ist Niedersachsen auch ein Zentrum für die Fertigung bester Produkte für die Mobilität. So werden hier die neuen riesigen Kreuzfahrtschiffe gebaut und auch der A 380 wird in Niedersachsen zu großen Teilen gefertigt.

Das größte Ballungsgebiet der Produktion von Mobilitätserzeugnisse ist aber der Wirtschaftsraum Hannover- Braunschweig-Wolfsburg, denn hier ist die niedersächsische Automobilwirtschaft ansässig.

Sie hat sich sogar zu einem der führenden Ballungsräume für Automobilherstellung in Europa entwickelt und hier finden sich auch 30 Prozent der Arbeitsplätze des Bundeslandes. Natürlich dürfen hier auch die innovativen neuen Techniken nicht fehlen und so heißt der neueste Trend, dass man mobil mit Elektrokraft sein sollte.

Und hier blicken sogar die anderen Autohersteller dieser Nation auf die neuen innovativen Produkte dieses Wirtschaftsraumes, denn neue Ideen bedeuten auch immer, dass man die Zukunft der Automobilbranche sichern will. Aber nicht nur auf der Erde, auch in der Luft will sich Niedersachsen den Vorsprung bei der Produktion neuer Techniken sichern.

So ist der Luftfahrtstandort Niedersachsen, in Zusammenarbeit mit Hamburg und Bremen, immer bemüht ab dem Entwurf bis zur endgültigen Montage der Flugzeuge dem Weltmarkt stets die innovativsten Produkte anzubieten.

Ob der Forschungsflughafen Braunschweig oder das CFK-Valley Stade, die Airbusstandorte gehören im Bereich Luftsicherheit und Verkehrsleittechnik zu einem der wichtigsten Forschungszentren. So bringt die Luft- und Raumfahrtindustrie Niedersachsen über 250 Firmen, die um die 30000 Arbeitnehmer beschäftigen.

Schon seit dem Jahr 1859 ist das Bundesland auch eine Region in der Erdöl und Erdgas gefördert werden. Im niedersächsischen Celle ist das Zentrum dieser Förderung und heute noch werden Erdöl und Erdgas in Niedersachsen für den deutschen Verbrauch gefördert.

Und auch die neuen Energien, wie die Windenergie, kommen hauptsächlich aus den Regionen Niedersachsens und sie sind die große Hoffnung aller Politiker, die nie mehr auf Atomstrom angewiesen sein wollen.

Natürlich hat sich Niedersachsen in den letzten Jahrzehnten zu einem modernen Industrieland gewandelt, aber auch die Landwirtschaft hat immer noch ihre Bedeutung und mit fast 80000 ha landwirtschaftlicher Nutzfläche und fast 1200 landwirtschaftlichen Betrieben hat Niedersachsen eine Landwirtschaft, die über eine überdurchschnittliche Produktivität verfügt.

Der Trend ist aber immer zum hochwirtschaftlichen, spezialisierten Betrieben zu sehen und auch der Trend zu ökologisch einwandfreien Produkten zeigt sich mit 1000 zertifizierten landwirtschaftlichen Betrieben, die sich dem ökologischen Anbau und der Tierzucht verschrieben haben.

Selbst das immer beliebtere Biogas wird zu 30 Prozent in den niedersächsischen Betrieben hergestellt. Mit einer führenden Position weltweit im Bereich der Zucht bester Pflanzen und ebenfalls im Bereich der grünen Gentechnik versehen, kann Niedersachsen auf eine wirtschaftlich gesunde Landwirtschaft blicken.

Und auch die Hersteller bester Landmaschinen können sich mit dem besten Herstellern der Welt messen. Eine weitere wichtige Branche Niedersachsens ist die Touristikbranche. Fast 40 Millionen Übernachtungen in jedem Jahr bieten Unternehmen dieser Branche von der Nordsee bis zum Harz eine gute wirtschaftliche Grundlage.

Naturschönheiten wie das Wattenmeer oder die Lüneburger Heide, aber auch die Möglichkeit zu allen Jahreszeiten einen tollen Urlaubsort zu finden lassen die Urlauber immer wieder nach Niedersachsen reisen.

So kann man im Sommer an der Nordsee Wassersport betreiben und kommt der Winter, dann lohnt die Reise in den Harz, denn dort ist der Wintersport angesagt. Freizeit- und Erlebnisparks bringen Arbeitsplätze für die Bevölkerung und satte Gewinne für die Unternehmer.

Aber auch die gastronomischen Betriebe bringen Niedersachsen sichere Arbeitsplätze und eine Wirtschaftsbranche, die durch beste Wirtschaftlichkeit begeistert.

Betrachtet man die 100 größten Unternehmen des Bundeslandes Niedersachsen, dann muss an erster Stelle natürlich Volkswagen genannt werden und ob nun die Volkswagen AG in Wolfsburg oder die Volkswagen Finanzdienstleister in Braunschweig, alle vier Unternehmen teilen sich den ersten Platz der Liste.

Und schon folgen auf Platz 2 die Zulieferfirmen der Automobilbranche und mit der Continental AG und der ContiTech Holding GmbH sind auch zwei wichtige Arbeitgeber in Hannover auf dem zweiten Platz gelandet.

Das Versicherungsunternehmen Talanx, das Touristikunternehmen TUI und die Salzgitter AG können sich über die nächsten Plätze freuen. Mit vielen tausenden von Arbeitnehmern sind diese Firmen auch wichtige Arbeitgeber in Hannover und Salzgitter.

Ob großer Händler bester Drogerieartikel oder Groß- und Einzelhandel für Textilien, viele Firmen haben die wirtschaftlichen Vorteile einer Ansiedlung in Niedersachsen erkannt und neben großen Wirtschaftsstandorten wie Hannover, Braunschweig oder Wolfsburg sind auch kleinere Städte wie Salzgitter, Oldenburg oder auch Georgsmarienhütte als wirtschaftliche Standorte sehr beliebt.

Niedersachsen, ein Bundesland das sich in Jahrzehnten zum Industriestandort mit Format gemausert hat, zeigt sich aber auch immer als innovatives Wirtschaftsgebiet, wo die Zukunft niemals aus den Augen verloren wird.

Informationen zu diesem Beitrag

Mit * gekennzeichnete Links sind sogenannte Affiliatelinks. Bei diesen erhält der Webseitenbetreiber beim Zustandekommen eines Verkaufes unter Umständen eine Provision.

Letzte inhaltliche Aktualisierung des Blogbeitrages:

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.