Unternehmensberatung Zielgruppe

Zielgruppendefinition für Unternehmensberater – So geht es

Zu keiner Zeit in früheren Jahren waren die Anforderungen so hoch gesteckt wie heute, ein Unternehmen zu gründen, zu führen oder zu verändern. Die Politik hat viele Fallstricke, aber auch Chancen geschaffen, mit einer Firma erfolgreich zu sein oder zu scheitern.

Lesetipp: Grundlagen der Unternehmensberatung: Strukturen - Konzepte - Methoden *

Aber auch der europäische Binnenmarkt hat die Perspektiven innovativ denkender und arbeitender Firmen wesentlich erweitert. Mit Weitsicht und fachlichem Wissen, aber auch dem Mut zu neuen Wegen stehen heute derart unerschöpfliche Möglichkeiten offen, wie sie zu keiner früheren Zeit bestanden haben.

Aber auch das Gegenteil ist der Fall. Firmen geraten in Schwierigkeiten, weil ihnen die schlechte Zahlungsmoral ihrer Kunden den zustehenden Umsatz versagt. Unzureichend geschultes und motiviertes Personal schmälert die Leistungsfähigkeit oder veraltete Produkte und Dienstleistungen finden keine Abnehmer mehr.

Zu all diesen Bereichen ist umfangreiche Beratung erforderlich, die der Unternehmer selbst kaum überblicken kann. Selbst, wenn er sich im Selbststudium über Möglichkeiten der Effizienzsteigerung und unzähliger anderer Dinge kundig machen würde.

Es werden ihm immer nützliche Aspekte entgehen, die ihm vorenthalten bleiben. Zur Unternehmensberatung zieht er vorzugsweise einen Vertrauten hinzu, der ihm den Raum für seine eigentlichen Aufgaben lässt. Wann beginnt ein Unternehmensberater mit seiner Aufgabe?

Unternehmensberatung vor der Firmengründung

Den Traum von der eigenen Selbstständigkeit erfüllen sich jährlich viele tausende Neueinsteiger. Sie haben eine Geschäftsidee, die sie von nun an mit großem Eifer verfolgen und präzisieren. Diese Eigenschaften sind die Grundvoraussetzungen zum Erfolg, denn ohne eigene Überzeugung kann kein Geschäft erfolgreich sein. Viele dieser Neueinsteiger verschließen jedoch aus dem eigenen Enthusiasmus heraus den Blick vor den Risiken.

Ohne Risiko wird sich kaum ein Unternehmen gründen lassen. Es muss jedoch in vertretbarem Rahmen sein und dieser schwungvolle Enthusiasmus muss durch die unabhängige Betrachtung eines Unternehmensberaters auf seine realistische Umsetzung hin hinterfragt werden. „Würden Sie Ihre Leistung selbst kaufen und was sind Sie selbst bereit, für Ihre Leistung zu bezahlen“, sind zwei der ersten Fragen eines Unternehmensberaters.

Er will dem Gründer nicht den Wind aus seinen voll aufgeblähten Segeln nehmen, sondern ihn nur vor unüberlegten Schritten bewahren. Der Unternehmensberater unterstützt den Gründer aber auch bei allen Fragen der Fördermöglichkeiten, Gesellschaftsform der Firma und erster Kundenakquise. Er beobachtet die Umsatzzahlen der ersten Monate und spürt Ungereimtheiten auf.

Die Beratung bestehender Firmen

Fast in jeder Firma schleicht sich, oft über lange Zeit unbemerkt, die Gewohnheit ein. Die Produktionsprozesse laufen ohne Kontrolle ab und für die buchhalterischen Aufgaben wurde ein Schema aufgebaut, welches Monat für Monat abgearbeitet wird. Oftmals erst mit dem Rückgang der Umsatzzahlen wird deutlich, dass das bisherige Geschäftsmodell nicht mehr marktfähig ist.

Dann ist jedoch bereits wertvolle Handlungsperspektive verstrichen. Im schlimmsten Fall ist bereits ein Teil des Kundenstammes zum Konkurrenten abgewandert, der ein neues und innovatives Produkt anbietet. Aber auch die betrieblichen Strukturen bedürfen einer unabhängigen Betrachtung durch einen Unternehmensberater.

Ungewöhnlich hohe Krankenstände beispielsweise werden aus sozialer Betrachtungsweise heraus oftmals zu spät hinterfragt oder die Ausbildung der Beschäftigten ermöglicht nicht die Herstellung eines neuen Produktes. Überall in diesen Bereichen ist eine unabhängige Betrachtungsweise und Beratung über Veränderungsmöglichkeiten notwendig.

Sie darf nicht erst einsetzen, wenn der Schaden bereits eingetreten ist, sondern muss kontinuierlich begleitend zu den beständigen Betriebsabläufen erfolgen. Diese Leistung bietet ein Unternehmensberater, der unabhängig von persönlichen Verknüpfungen zu den betrieblichen Strukturen die Wirtschaftlichkeit der Firma betrachtet.

Der Unternehmensberater wird aber auch in die Konzeption neuer Produkte und Dienstleistungen einbezogen. Er überprüft deren Marktfähigkeit und eröffnet Möglichkeiten der nahezu unerschöpflichen Förderprogramme, die die Politik besonders bei Innovationen zur Verfügung stellt.

Consulting bei entstandener Schieflage des Unternehmens

Auch dieser Fall tritt leider nur allzu oft auf und es gilt, kühlen Kopf zu bewahren. Die unterschiedlichsten Situationen können dazu geführt haben, dass das wirtschaftliche Konzept einer Firma ins Wanken geraten ist. Zahlungsausfälle, fehlende Marktfähigkeit, aber auch Missmanagement sind nur wenige der Ursachen.

Die Chefs geben sich meist selbst die Schuld an diesem Zustand und versuchen, Rettungsmaßnahmen einzuleiten. Sie sind sehr oft kontraproduktiv, indem sie sich mit radikalen Einsparungen oder überteuerten Finanzspritzen selbst den letzten Strohhalm abschneiden. Der Unternehmensberater betrachtet den Istzustand dieser Firma als Außenstehender, den nur die wirtschaftlichen Zusammenhänge interessieren.

Sie müssen es auch, den jetzt sind kurzfristige Entscheidungen ohne soziale Emotionen erforderlich. Nicht immer führt dieser Weg zurück in eine stabile Existenz der Firma. In einem solchen Fall muss der Unternehmensberater alle Vorbereitungen in eine geordnete Insolvenz mit seiner Beratung begleiten.

Ziel ist es jedoch vielmehr, aus den vorhandenen Möglichkeiten neue Konzepte zu entwickeln und Neues einzufügen, womit sich die Firma völlig neu am Markt platzieren kann. Seine Beratung umfasst dabei alle Bereiche von der Marktanalyse bis hin zur Firmenstruktur. Unternehmensberatung ist die komplexe Tätigkeit aus unabhängiger Beratung und Vertrauensverhältnis zum Unternehmen, welches begleitet wird.

Angaben zu diesem Beitrag

Mit * gekennzeichnete Links sind sogenannte Affiliatelinks. Bei diesen erhält der Webseitenbetreiber beim Zustandekommen eines Verkaufes unter Umständen eine Provision.

Letzte inhaltliche Aktualisierung des Blogbeitrages:

Letzte Aktualisierung der Amazonproduktinformationen am 16.10.2019 / Bilder von der Amazonproduct-Advertising-API / Preisangaben inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.