Unternehmensberatung Online – Geht das auch?

Das digitale Zeitalter bietet auch für Unternehmensberatungen die Möglichkeit, neue Angebote und Formen ihrer Umsetzung zu entwickeln. Eine dieser Entwicklungen ist das Thema Onlineberatung.

Bei einer Onlineberatung wird der persönliche Kontakt zum Unternehmensberater durch den Kontakt per Telefon und E-Mail ersetzt.

Während sich diese Form der Beratung für größere Unternehmen und komplexe Problemstellungen nicht unbedingt eignet, bietet sie sich jedoch in kleineren Betrieben und für klare Fragestellungen an – denn sie spart Zeit und Geld.

Im Wesentlichen sind Telefon und Mail die eingesetzte Form der Kommunikation. Zunächst muss jedoch geklärt werden, ob die Onlineberatung bei dem anliegenden Problem angebracht ist.

Dies geschieht generell in einem ersten Telefonat, bei dem der Kunde sein Anliegen vorstellt. Der Unternehmensberater schätzt auf der Grundlage dieser Angaben die Möglichkeiten ab.

Wie läuft eine Online-Unternehmensberatung ab?

Fällt die Entscheidung zugunsten der Onlineberatung aus, finden alle weiteren Gespräche, Informationsvermittlungen und Beratungen wahlweise telefonisch oder per E-Mail statt.

Ein großer Vorteil dieser Art der Beratung liegt darin, dass für den Kunden keine Reisekosten durch den Berater anfallen – eine deutliche Kostenersparnis.

Außerdem wird Zeit gespart, da der Kontakt per Telefon bzw. E-Mail und ohne persönlichen Besuch viel schneller und effizienter abläuft.

Bei welchen Einsatzgebieten und Themen bietet sich die Onlineberatung an?

Es gibt eine Vielzahl von Themen und Fragestellungen, die sich relativ leicht online klären lassen.

Hierzu gehören unter anderem Fragen zu Personalentscheidungen, zu einer Unternehmensnachfolge, zu Krediten und anderen finanziellen Punkten, Werbe- und PR-Maßnahmen oder eine Markt- und Vertriebsanalyse.

Bei diesen und ähnlichen Themen ist die Onlineberatung sinnvoll, denn die Informationen, die der Berater für seine Beratung benötigt, lassen sich ohne großen Zeitaufwand telefonisch oder per E-Mail übermitteln.

Es besteht bei diesen Aspekten, die nicht übermäßig komplex und kompliziert sind, kein Risiko, dass durch die nicht persönlich stattfindende Informationsübermittlung eine Verzerrung des Gesamtbildes entsteht.

Die Beratung kann bei Themen dieser Art auch online bzw. telefonisch grundsätzlich kompetent und umfassend erfolgen.

Verschiedene Methoden der Onlineberatung sind möglich

Findet die Beratung per Telefon statt, erfolgen die Gespräche in der Regel in Form eines Telefoncoachings.

Der Kunde ruft mit seinen Fragen an – häufig zu festgelegten Zeiten, so ist sein persönlicher Berater für ihn auch erreichbar – und der Berater kann nun die Fragen beantworten.

Häufig erarbeiten Berater und Kunde ein Thema am Telefon auch gemeinsam – dies ist ohnehin der optimale Weg, gerade bei personellen oder finanziellen Aspekten.

Softwarelösungen unterstützen den Beratungsprozess

Bei einer Onlineberatung per E-Mail werden wahlweise die Mails und alle nötigen Informationen hin- und hergeschickt oder es wird eine spezielle Work-Flow-Software eingesetzt, die auf die jeweiligen Aufgaben abgestimmt ist.

Informationen, Checklisten, Antworten und alles Weitere lassen sich hiermit optimal austauschen und für den Kunden einsetzen.

Flexibler Einsatz der Methoden führt zum Erfolg

Natürlich ist es bei Bedarf möglich, beide Formen der Beratung, Telefon und Mail, miteinander zu verbinden. Wirft beispielsweise eine E-Mail mit Checklisten, die der Kunde für eine Auswertung ausfüllen soll, Fragen auf, ruft er seinen Berater an und klärt, wie die Liste optimal ausgefüllt wird.

Ebenso können Berater und Kunde einen Vorgang auf ihren Bildschirmen haben und miteinander telefonieren. Dieser intensive, individuelle Kontakt ermöglicht es, auch etwas komplexere Vorgänge schnell und effektiv zu bearbeiten.

Fazit: Onlineberatung funktioniert insbesondere bei kleineren Projekten

Immer mehr Unternehmensberater bieten diese Form der Projektumsetzung an. Hiermit reagieren Sie auch auf den Trend, dass das zusätzliche Wachstum in der Branche hauptsächlich aus zeitlich und inhaltlich begrenzten Fachprojekten kommt.

Und gerade für kleinere Unternehmen ist eine Onlineberatung immer dann sinnvoll, wenn die zu klärenden Fragen nicht übermäßig kompliziert sind.

In diesem Fall führt dieser Service zu einer spürbaren Geld- und Zeitersparnis und sollte daher intensiv genutzt werden.