Thüringen Wirtschaft

Die Wirtschaftsstruktur Thüringens

Thüringen ist ein relativ kleines Bundesland in der Mitte Deutschlands. Die Hauptstadt ist Erfurt. Thüringen zählt zu den neuen Bundesländern und ist wie Bayern oder Sachsen ein Freistaat. Thüringen zählt etwa 2,2 Millionen Einwohner.

Im Vergleich zu anderen neuen Bundesländern ist Thüringen heute eine wirtschaftlich relativ stabile Region. Die Arbeitslosigkeit liegt nicht erheblich oberhalb des Bundesdurchschnitts. Allerdings gibt es in den größeren Städten nach wie vor eine hohe Sockelarbeitslosigkeit.

Lesetipp: Deutschland wird abgehängt: Ein Lagebericht *

Woran sich in den kommenden Jahren vermutlich auch nichts ändern lassen wird. Der industrielle Zusammenbruch Ostdeutschlands in den 90er Jahren des vergangenen Jahrhunderts hat auch hier zu einer Vielzahl von vor allem älteren Arbeitslosen geführt, die leider nur noch schwer zu vermitteln sind.

Der Bergbau

Thüringen ist seit vorgeschichtlichen Zeiten vom Bergbau geprägt. Einst wurde hier Gold abgebaut, was noch heute Schatzsucher anlockt. Tatsächlich kann man in einigen Flüssen und Bächen noch Gold aus dem Kies waschen, was sicher ein Abenteuer ist; lohnen tut sich dies indessen nicht mehr.

Eisen und Stahl bildeten später die Grundlage der wirtschaftlichen Entwicklung des Freistaates. Viele Städtenamen wie etwa „Eisenach“ lassen noch heute die einstige Bedeutung des Metallabbaus erahnen.

In Zeiten der DDR, zu der Thüringen ab 1945 gehörte, wurde auch der Braunkohleabbau hier massiv betrieben. Dies hat zu landschaftlichen Verheerungen geführt, die indes heute weitgehend behoben sind.
Heute wird in Thüringen vorrangig der Kali-Bergbau weiter betrieben, der noch immer profitabel ist und wertvolle Arbeitsplätze sichert.

Der weltweite Bedarf an solchen Produkten dürfte den Standort Thüringen als Zentrum des Kali-Bergbaus zumindest für absehbare Zeit sichern.

Traditionelle Industrie in Thüringen

Thüringen war in der Vergangenheit neben dem genannten Bergbau von verschiedenen handwerklichen und industriellen Sparten geprägt. Berühmt sind Spielzeuge aus Thüringen sowie Produkte aus Holz; Kunstschreinereien in Thüringen brachten es zu unübertroffener Meisterschaft, die auch heute noch vorhanden ist und Besucher aus aller Herren Länder fasziniert.

Auch Glas und vor allen Dingen Keramik aus Thüringen gelangte zu weltweitem Ruhm. In den Zeiten der DDR wurden in Thüringen Produkte gefertigt, die zu den wenigen Exporterfolgen der wenig erfolgreichen Republik wurden.

Die Herstellung und Verarbeitung von Textilien war ebenfalls lange Bestandteil der Wirtschaft in Thüringen. Da Textilien allerdings heute eher außerhalb Europas gefertigt werden, spielt dieser Industriezweig heute keine bedeutende Rolle mehr.

Industrielle Regionen im heutigen Thüringen

Der Osten Thüringens ist vor allem in Zeiten der DDR stark industrialisiert worden. Die Großsstadt Gera etwa ist eine regelrechte Metropole der Industrie. Vor allem die Nähe zu den Zentren der ostdeutschen Schwerindustrie und der damit verbundene Bedarf an Zulieferteilen etwa für den Automobilbau schufen hier eine Vielzahl an Arbeitsmöglichkeiten, von denen ein großer Teil erhalten geblieben ist.

Das Know-How der Bevölkerung ließ offenbar manche Standortschwäche übersehen, die zudem heute längst ausgeglichen ist. Eisenach als der größte Ort im Osten Thüringens ist heute durch strukturelle Reformen ein Zentrum nicht nur für den Fahrzeug-, sondern auch für den Maschinenbau.

Viele Firmen aus dem Westen Deutschlands haben sich die hervorragende Ausbildung und lange Erfahrung der hiesigen Bevölkerung, verbunden mit den vergleichsweise geringen Lohnkosten, gesichert. Damit sind im Osten Thüringens regelrechte Boomtowns enstanden.

Jena

Der Name „Jena“ ist wohl jedem Brillenträger geläufig. Die heutige Firma „Jenoptik“, die einst unter „Carl Zeiss Jena“ firmierte, steht wohl wie kein anderer Betrieb für die erstaunliche Innovationskraft, die aus Thüringen stammt.

Der Betrieb wurde auch mit massiver Hilfe aus dem Westen Deutschlands erfolgreich durch die zwei schwierigen letzten Jahrzehnte manövriert und steht auch heute wieder für klare Sicht in jeder Lebenslage.
Indes ist Jenoptik nicht nur für den Feinschliff von Brillengläsern zuständig: Auch Hochtechnologie bis hin zu Weltraumteleskopen wird hier gefertigt.

Wenige Firmen auf der Welt genießen in ihrer Branche einen ähnlichen Ruf wie Jenoptik, was man getrost als eine deutsche Erfolgsgeschichte bezeichnen kann.

Landwirtschaft und Tourismus

Thüringen ist ein schönes Land mit vielen Sehenswürdigkeiten. Zudem verfügt das Land über ländliche Gegenden, in denen die Landwirtschaft noch immer eine tragende Rolle spielt. Daher ist die Arbeitslosigkeit in Thüringen auf dem Land erheblich geringer als in den Städten: Die Landwirtschaft hat überlebt und der Tourismus hat für zusätzliche Erwerbsquellen gesorgt.

Die Landwirtschaft in Thüringen ist nicht geprägt von riesigen Agrarbetrieben, was der Landschaft einen zusätzlichen Reiz verleiht. Dennoch gibt es auch hier große Mastfarmen etwa für Geflügel. Für den Besucher reizvoll sind allerdings eher grasende Kühe oder Schafe, die es allerorten zu sehen gibt.

Der Tourismus spielt in Thüringen eine zunehmende Rolle. Das Land verfügt zwar über keine Küste und auch nicht über besonders hohe Berge. Dennoch aber locken zwei Naturschutzgebiete immer mehr Besucher an.

Der Nationalpark Hainich in Thüringen hat es geschafft, auf die Liste der Welterbestätten der Vereinten Nationen zu gelangen. Die wunderschöne Gegend ist nicht allzu bergig und daher auch für ältere oder weniger sportliche Besucher geeignet, um ausgedehnte Spaziergänge zu unternehmen.

Seltene Arten wie etwa der Schwarzstorch lassen sich hier beobachten und selbst die ansonsten fast überall ausgestorbene Wildkatze, ein ruppiger Vetter unserer schnurrenden Hauskatze, ist hier heimisch und steht unter strengstem Schutz. Sogar Wölfe sind hier wieder gesichtet worden; für den Besucher besteht indes keine Gefahr.

Dazu beherbergt Thüringen Ausläufer des Nationalparks Harz. Das von Legenden umwobene Mittelgebirge zieht seit langer Zeit viele Besucher an, die sich entweder dem Zauber der Walpurgisnacht hingeben wollen, die hier angeblich ihren heidnischen Höhepunkt finden soll, oder die einfach eine beinahe unwirkliche Landschaft genießen möchten.

Auch der Harz hat sich dem Tourismus auf sanfte Weise verpflichtet und beherbergt inzwischen einen besonderen Bewohner: Den Luchs.
Die große Raubkatze entzieht sich zwar gekonnt den Blicken der Menschen, ist aber längst zu einem wirtschaftlichen Faktor geworden.

Viele Besucher verbinden mit dem Vorhandensein des geheimnisvollen Räubers eine intakte Natur und einen Hauch von Abenteuer. Gefährlich ist auch der Luchs für Menschen nicht.

Hainrich und Harz schaffen viele auch saisonale Arbeitsplätze im Land und sorgen für ein Auskommen für die Betreiber von Pensionen. Es bleibt zu hoffen, dass dies erhalten bleibt.

Forschung und Bildung

Thüringen ist Standort der Universität Jena. Hier werden zukunftsträchtige Felder im Bereich der Hochtechnologie gelehrt, die dem Freistaat einen weltweiten Ruf als Forschungs- und Entwicklungsstandort gesichert haben.

Junge Menschen aus aller Welt kommen heute nach Thüringen, um sich ausbilden zu lassen, was sich in der Zukunft sicher positiv auf die weitere Entwicklung Thüringens auswirken wird.

Problematisch ist allerdings noch immer die hohe Zahl derer, die in Thüringen studieren und hernach in lukrativere Städte abwandern.
Noch ist der Lohnabstand zwischen Thüringen und etwa Bayern zu groß, doch sollte sich dies in nicht allzu ferner Zeit ändern.

Informationen zu diesem Beitrag

Mit * gekennzeichnete Links sind sogenannte Affiliatelinks. Bei diesen erhält der Webseitenbetreiber beim Zustandekommen eines Verkaufes unter Umständen eine Provision.

Letzte inhaltliche Aktualisierung des Blogbeitrages:

Letzte Aktualisierung der Amazonproduktinformationen am 22.08.2019 / Bilder von der Amazonproduct-Advertising-API / Preisangaben inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.