Praktikum Unternehmensberatung

Welcher Weg ist am effizientesten?

Praktikumsplätze für Unternehmensberatungen werden entweder direkt ausgeschrieben oder durch Jobbörsen vermittelt. Unter Letzteren gibt es spezialisierte Jobbörsen für Absolventen, die Bewerber und Unternehmensberatungen zusammenbringen und damit den ersten Schritt zu einer Karriere in diesem spannenden Beruf ermöglichen.

Beides funktioniert gleich gut. Wenn eine Unternehmensberatung direkt eine Praktikantenstelle ausschreibt, spricht nichts dagegen, sich dort zu bewerben. Natürlich sollten die Bewerber keine formalen Fehler begehen. Bewerbungsunterlagen müssen den geforderten Standards entsprechen, zum Einstellungsgespräch gehört eine gründliche Vorbereitung.

Die Jobbörsen leisten in dieser Hinsicht auch Hilfestellung, zudem haben hier die Bewerber große Auswahlmöglichkeiten. Sie können ein Bewerberprofil einstellen, das dann dauerhaft gespeichert bleibt (wenn es der Bewerber nicht selbst wieder löscht). Das generiert längerfristige Chancen auf einen Praktikumsplatz in einer Unternehmensberatung ohne weiteren Aufwand.

Voraussetzungen für das Praktikum in der Unternehmensberatung

Für ein Praktikum in diesem Bereich werden verschiedene Fähigkeiten verlangt. BWL ist nur ein Teilbereich, darüber hinaus beschäftigen Unternehmensberatungen Spezialisten aus Fachbereichen wie Automotive, Management, IT, Physik, Chemie und anderen wissenschaftlichen Bereichen. Ein Test von Bewerbern findet durch Fallstudien statt. Darauf müssen sich angehende Praktikanten gut vorbereiten. Fallstudien können beispielsweise aus den Bereichen

stammen. Die Managementberatung steht im Fokus aller großen Unternehmensberatungen. Bewerber auf einen Praktikumsplatz sollten auf diesem Sektor relativ fit sein, zu dessen Aufgaben die Strategieentwicklung, Strukturvergleiche und Marktanalysen gehören.

Wie läuft das Praktikum in der Unternehmensberatung ab?

Praktikanten arbeiten eng mit leitenden Mitarbeitern des Unternehmens zusammen. Zu ihren Aufgaben wird gehören, unter Zeitdruck Strategiepläne zu erarbeiten, die für das beauftragende Unternehmen existenziell sein können.

Zur Bewältigung dieser Aufgabenstellung gehören eine schnelle Auffassungsgabe und ausgezeichnete Analysefähigkeiten. Zudem müssen auch die Praktikumsabsolventen in einer Unternehmensberatung vor deren Kunden sicher auftreten können und Stress in der täglichen Arbeit bewältigen, ohne dabei in der Leistung nachzulassen.

Unternehmensberatungen verweisen gern darauf, dass ihre Praktikanten keinesfalls die klassischen Praktikantenaufgaben wie Kaffee kochen und bestenfalls Büromaterial einkaufen zu erledigen haben.

Vielmehr arbeiten sie mit dem Team als VA (Visiting Associate) zwei bis drei Monate lang an einem Projekt zielgerichtet mit. Die Herausforderungen an den Praktikus sind daher überwiegend dieselben wie die an jeden Strategieberater. Praktische Intelligenz, Sachverstand und Scharfsinn sind unerlässlich.

Die Praktikanten tragen für ihren Teilbereich (fast) die volle Verantwortung, wobei natürlich ein Teammitglied der Unternehmensberatung das Ergebnis prüft. Während des Praktikums erfolgt selbstverständlich die intensive Betreuung durch einen erfahrenen Berater.

Informationen zu diesem Beitrag

Mit * gekennzeichnete Links sind sogenannte Affiliatelinks. Bei diesen erhält der Webseitenbetreiber beim Zustandekommen eines Verkaufes unter Umständen eine Provision.

Letzte inhaltliche Aktualisierung des Blogbeitrages:

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.