Performance Management – Basiswissen, Aktuelles, Lesetipps

Sie interessieren sich für Performance Management? Dafür finden Sie hier alle wichtigen Informationen auf einen Blick. Die letzte inhaltliche Aktualisierung dieses Blogbeitrages erfolgte am .

Was ist Performance Management und wozu wird es eingesetzt?

Lesetipp: Performance Management mit Zielvereinbarungen - Aufwand reduzieren, Nutzen maximieren, Chancen realisieren von Gunther Wolf*
Lesetipp: Performance Management mit Zielvereinbarungen – Aufwand reduzieren, Nutzen maximieren, Chancen realisieren von Gunther Wolf*

Mit Performance Management, zu Deutsch Leistungsmanagement, bezeichnet man die Führung eines Unternehmens oder einer Organisation, welche sich mit der Steuerung der innerbetrieblichen Leistungserbringung befasst. Dabei messen Sie nicht nur die Zeit.

Vielmehr werden auch die zur Erbringung der Leistung und die dabei eintretende Bindung von Ressourcen berücksichtigt. Das zu bewertende Ergebnis, die geleistete Arbeit, resultiert somit aus Leistung mal Zeit.

Die systematische und mehrdimensionale Leistungsmessung sowie -steuerung und -kontrolle, aber auch die Verfolgung unterschiedlicher Leistungsebenen wie Mitarbeiter und Teams, Abteilungen und Prozesse hat das Performance-Management als Zielsetzung.

Daraus ergibt sich das weitere Ziel. Die kontinuierliche Verbesserung individueller Leistungen und der Unternehmensleistung. Dafür ist es erforderlich, dass Sie Lerneffekte sowie die Mitarbeitermotivation zielorientiert aufbauen.

Um eine ausgewogene Leistungserfassung zu realisieren, wird das Performance-Measurement als Datenbasis verwendet. Im Gegensatz zu bilanz- und rechnungswesenorientierten Steuerungsinstrumenten ist allen Ansätzen gemein, dass sie sich nicht ausschließlich auf die Analyse und Planung beziehungsweise Steuerung und Kontrolle finanzieller Größen beziehen.

Die Ansätze beziehen sich vielmehr auf die Integration von zukunftsorientierten, nicht finanziellen Größen. Dies ermöglicht eine ganzheitliche Planung und Steuerung von Leistung und Leistungsfähigkeit des Unternehmens.

Mit der Bildung eines Modells, das vom aktuellen Stand aus die weitere Entwicklung der Leistungsprozesse berücksichtigt, erreichen Sie dies in der Regel. Als Prozessablauf im Sinne der Leistungserbringung und auch als Ergebnis, ist der Begriff “Leistung“ zu verstehen.

Letztlich ist die prozesszentrierte Leistungsbetrachtung die Basis des Process Performance Managements. Nutzen Sie diese, um die Performance der Mitarbeiter zu stärken, werden sie freiwillig Teil des Unternehmens und engagieren sich gern über den gesteckten Aufgabenbereich hinaus.

Die Größen zur Messung finanzieller Engpässe sowie der Prozesseffizienz und der Qualität, aber auch der Qualität und Mitarbeiter- beziehungsweise Kundenzufriedenheit werden in aller Regel als ein ausgewogenes Gesamtpaket gefordert.

Marcus Reif spricht über Performance Management in modernen Unternehmen

In dem nachfolgenden Video von Personio spricht Marcus Reif über Performance Management in modernen Unternehmen. Das Wichtigste, dass ich aus dem Gespräch mitnehme ist, dass PM eine Daueraufgabe ist. Und dass Unternehmen diese als Kultur leben müssen. Nur so kann dieser Ansatz Erfolg einbringen.

Rechtshinweis und Werbehinweis für diesen Blogbeitrag zum Thema Performancemanagement

Für die Erstellung der Produktvergleiche und der Detailbeschreibungen nutzen wir verschiedene Methoden und Quellen. Als erstes recherchieren wir die Angaben der Hersteller und Händler.

Weiterhin nutzen wir die Bewertungen durch die bisherigen Käufer. Ebenfalls berücksichtigen wir kontinuierlich Produkt-Relaunches und Nachfolgemodelle.

Und schließlich sorgen wir durch eine moderne Schnittstellen-Technologie für die Aktualität der Basisdaten. Mit * beziehungsweise als Angebot gekennzeichnete Links sind sogenannte Affiliatelinks.