Lesetipps Wirtschaft – Diese Bücher müssen Sie gelesen haben

Wirtschaftsbücher gibt es tausendfach. Und viele davon wären ein Zugewinn für uns, wenn wir sie gelesen hätten. Doch so viele Bücher zu lesen schafft natürlich Niemand. Daher präsentiere ich Ihnen nachfolgend eine Auswahl an Klassikern und Geheimtipps, die ich Ihnen nur empfehlen kann.

„Milliardengrab Einkauf“ von Gerd Kerkhoff

Nicht umsonst ist der Wirtschaftsbuch-Klassiker „Milliardengrab Einkauf“ von Gerd Kerkhoff so beliebt. Mit weit mehr als 11.000 verkauften Exemplaren wurde das Buch bereits 2004 von der Tageszeitung Financial Times Deutschland zu den Top 10 der Wirtschaftsbücher gezählt. Aktuell ist es in der 2. Auflage erhältlich.

Wie der Name bereits sagt, setzt sich der Autor in diesem Bestseller systematisch und pragmatisch mit dem Thema Einkauf auseinander. Welcher Weg führt zu einer erfolgreichen Einkaufsstrategie? Als einer der entscheidenden Optimierungsfaktoren eines Unternehmens wurde der Einkauf in den letzten Jahren immer wichtiger.

Kerkhoff entwickelte in seinem Buch eine Idealform für die strategische Beschaffung und zeigt zusätzliche Vorteile auf. Mit seinem modernen und nachhaltigen Beschaffungsmanagement sensibilisiert er nach den Worten des Handelsblattes für brachliegende Ertragspotenziale. Das Buch bietet ganz konkrete Analyseinstrumente, Argumentationsleitlinien und Checklisten für pragmatische Lösungsansätze.

„Das Boston Consulting Group-Strategiebuch“ von Balko von Oetinger

Mit den wichtigsten Management-Konzepten für die Praxis ist „Das Boston Consulting Group-Strategiebuch“ von Balko von Oetinger heute längst ein Klassiker für Manager und Unternehmensberater. Mit der New Economy und der rasanten Umgestaltung in der Wirtschaft der 1990er Jahre erlebte die Strategie grundlegende Wandlungen.

Während viele Werkzeuge heute schablonenhaft stumpf geworden sind, lassen sich immer wieder mit neuen, strategischen Ideen konsequente Änderungsmechanismen in Gang setzen. Der Inhalt des bekannten Buches von Oetinger beschäftigt sich mit dem Wesen der Strategie und begleitet den Manager zur Vision.

Der Autor beleuchtet Zusammenhänge zwischen dem Portfolio eines Unternehmens und dem Wertmanagement, kümmert sich um das einzelne Segment als Teil des Ganzen und gelangt von der Erfahrung zur Fähigkeit. Einzelne Strukturen bündeln sich zu Prozessen, und als wichtiger Wettbewerbsfaktor definiert er die Rolle der Zeit. Der Strategieprozess als Erkenntnis- und Veränderungsprozess wird am Schluss jedem Leser geläufig sein.

„Erfolgreiches Consulting“ von Peter Block

Das schon fast berühmte Beraterbuch „Erfolgreiches Consulting“ von Peter Block zeigt anhand von praktischen Beispielen, welche Möglichkeiten des Handelns für Berater vor Ort infrage kommen. Eigentlich hieß der Titel dieses Buches einmal „Fehlerloses Consulting“. Mit diesem hohen Anspruch beschreibt der Autor den Alltag des Consultingberufes vom Beratervertrag bis zur Einflussnahme auf das Unternehmen.

Der interessierte Berater lernt in diesem Buch die verschiedenen Beratungsmodelle kennen und umzusetzen. Ganz konkret erfährt er, was in bestimmten Situationen zu tun oder gerade eben nicht zu tun ist. Schwierige Situationen werden beschrieben und der Umgang mit ihnen dargelegt.

Alles in allem spricht Block mit diesem Standardwerk alle Berater an, die mit Problemlösungsaufgaben beschäftigt sind. Der nach Block wichtigste Problemkomplex sind die zwischenmenschlichen Beziehungen. Diesen widmet er sich ganz besonders. Aber auch der Selbstschutz eines Beraters kommt nicht zu kurz. „Lehnen Sie Projekte ab, deren Erfolgsaussichten unter 50% liegen“, schreibt er.

„Das Harvard-Konzept: Der Klassiker der Verhandlungstechnik“ von Roger Fisher, William Ury und Bruce Patton

Unter den Verhandlungstechniken gilt das „Harvard-Konzept“ seit vielen Jahren schon als die wirksamste Verhandlungsstrategie. Konkret wird darunter das Bemühen aller beteiligten Verhandlungspartner um einen fairen Interessenausgleich verstanden. Nach Möglichkeit profitieren am Ende alle von den gefassten Beschlüssen.

In allen Berufsgruppen, und auch im privaten Leben, gerät jeder Mensch immer wieder in eine solche Verhandlungsposition. Wie er damit umgeht, ist entscheidend für die nächsten Schritte in seinem Leben. Mittlerweile bereits mit der 23. deutschen Auflage auf dem Markt, stellt das Buch bereits zu Beginn feste Verhandlungspositionen in Frage.

Es empfiehlt, die verhandelnden Personen und das Problem getrennt zu sehen und sich nur auf den Interessenausgleich zu konzentrieren. Viel wichtiger, als nur seine eigenen Interessen zu vertreten, sei das Entwickeln von Optionen zum beiderseitigen Vorteil. Dafür dienen neutrale Beurteilungskriterien. Weitere Kapitel beschäftigen sich mit der mehr „psycho-logischen“ Herangehensweise sowie dem Umgang mit Macht und Stärke.

„Gabler Wirtschaftslexikon“

Immer wieder neu und jedem Studenten der Wirtschaftswissenschaften empfohlen, präsentiert sich das Gabler Wirtschaftslexikon als Standardwerk mit acht Bänden und mehr als 25.000 Stichworten. Das große Werk bezieht sich vor allem auf Themen der Betriebswirtschaft, der Volkswirtschaft, der Buchhaltung und des Rechtswesens.

Über die Vielzahl an Stichworten hinaus ergänzen über 90 Beiträge zu aktuellen Fragen der Wirtschaft die Breitenwirksamkeit des Lexikons. 60.000 Internetadressen bieten zudem weitere Recherchemöglichkeiten nach Wissen in den favorisierten Bereichen. Jedes Gabler Wirtschaftslexikon zeichnet das aktuelle Wirtschaftswissen seiner Zeit nach.

So finden sich in der neuesten Ausgabe beispielsweise Informationen zum Direct Marketing, zu Markt- und Kundenorientierung, Hinweise zum Energie- und Umweltrecht und zum Kapitalmarktrecht. Das Arbeits- und Sozialrecht kommt nicht zu kurz, und Namen wie Basel II, Global Trade, Corporate Governance und Wissensmanagement werden aufmerksam behandelt.

„Bilanz-Klassiker“ von Adolf G. Coenenberg

Vom Handbuch „Jahresabschluss und Jahresabschlussanalyse“ bis zum „Bilanz-Klassiker“ hat es die 25. Auflage des Buches von Adolf G. Coenenberg mittlerweile geschafft. Selbstverständlich wird dieses Buch mit jeder Auflage auf den neuesten Stand der Rechnungslegung nach den gültigen nationalen und internationalen Vorschriften gebracht.

Als Nachschlagewerk für die Bilanzierung und die Bilanzanalyse existiert zu dem Standardwerk auch ein Übungsbuch für Studenten mit Aufgaben, Fällen und Lösungen. Die neueste Ausgabe des Coenenberg-Klassikers enthält auch aktuelle handels- und steuerrechtliche Bestimmungen für den Jahresabschluss und die Jahresanalyse.

Neuregelungen innerhalb der weltweiten Bilanzierungsstandards wurden darin ebenfalls berücksichtigt. Die Bilanztheorie beschäftigt sich mit ganz neuen Ansätzen, die mittlerweile im Gespräch sind. Dabei geht es vermehrt um Entscheidungen und Prognosen für den Aktienmarkt.

„Grundzüge der Volkswirtschaftslehre“ von N. Gregory Mankiw

Nicht nur ein Klassiker, sondern auch ein Standardwerk der Wirtschaftswissenschaften, ist „Grundzüge der Volkswirtschaftslehre“ von N. Gregory Mankiw. In der Neuauflage des Buches beschäftigt sich der amerikanische Autor verstärkt mit dem Einfluss des Internet, den Turbulenzen auf dem Aktienmarkt, der Japankrise sowie dem Euro als eine Hauptwährung.

Mit vielen lebendigen Beispielen erläutert er, dass die Volkswirtschaftslehre zu unserem Alltag dazu gehört und viele wirtschaftspolitische Entscheidungen beeinflusst. Anhand der Instrumentarien der Volkswirtschaft lassen sich ein Großteil interessanter Fragen beantworten. Diese Fragen sind es auch, die Mankiw als Stilmittel verwendet, um zu Beginn jedes Kapitels die Neugier der Leser zu wecken.

Beispielsweise beschäftigt er sich auf diesem Weg mit den günstigen Preisen bei Last-Minute-Reisen, teuren Münchner Wohnungen, der Jobsuche oder den Gehältern von Prominenten und Spitzensportlern. Ein Glossar ergänzt das interessante Studienmaterial mit den wichtigsten Begriffen der Volkswirtschaftslehre sowohl in Deutsch als auch in Englisch.

Informationen zu diesem Beitrag

Mit * gekennzeichnete Links sind sogenannte Affiliatelinks. Bei diesen erhält der Webseitenbetreiber beim Zustandekommen eines Verkaufes unter Umständen eine Provision.

Letzte inhaltliche Aktualisierung des Blogbeitrages:

Letzte Aktualisierung der Amazon-Produktinformationen am 22.03.2019 / Bilder von der Amazon-Product-Advertising-API / Preisangaben inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.