Landwirtschaftsberatung – Alles was Sie dazu wissen müssen

Die moderne Landwirtschaft ist in vielerlei Hinsicht genauso zu betrachten wie ein Unternehmen.

Der Landwirt ist ein Unternehmer und agiert nach betriebs- und marktwirtschaftlichen Prinzipien.

Sei es in der Reaktion auf aktuelle Markttendenzen, betriebswirtschaftliche Grundlagen, Personalplanung oder die kontinuierliche Erstellung und Anpassung von Konzepten.

Damit der landwirtschaftliche Betrieb langfristig erfolgreich ist, empfiehlt sich, entweder anlassbezogen oder in regelmäßigen Abständen, die Inanspruchnahme einer entsprechenden Beratungsdienstleistung.

Warum eine Landwirtschaftsberatung dem Landwirt helfen kann?

Angesichts der eben beschriebenen Komplexität des Aufgabenfeldes eines Landwirtes ist es für ihn beinahe unmöglich, über alle Aspekte, Situationen und wirtschaftlich relevanten Sachlagen ausreichend informiert zu sein.

Ein guter Landwirtschaftsberater nimmt hier die Stelle eines Unternehmensberaters in einer Firma ein. Diese Dienstleistung ist in der freien Wirtschaft gang und gäbe.

Auch für die Landwirtschaft mit ihren stetig steigenden Anforderungen und den variablen ökonomischen Faktoren spielen professionelle Beratungsangebote eine immer wichtigere Rolle.

Mit einer fundierten, breit angelegten Beratung kann jeder Landwirt angemessen auf sämtliche Situationen und Veränderungen reagieren und seinen Betrieb dauerhaft effizient bewirtschaften.

Diese Leistungen kann eine Landwirtschaftsberatung erbringen

Wie bereits gesagt, haben sich die Anforderungen an die Landwirte in den letzten Jahrzehnten gravierend gewandelt, so dass eine Beratung äußerst hilfreich ist und die Vielfalt an verschiedenen Teilbereichen abdeckt, aus denen sich die moderne Landwirtschaft zusammensetzt.

Somit gehören gleich mehrere Themengebiete zu einer umfassenden Landwirtschaftsberatung: die Betriebswirtschaft, das Flächen- und Teilflächenmanagement, unterstützende Luftaufnahmen sowie die individuelle Projektarbeit. Im Folgenden werden diese Themen ausführlicher erläutert.

Unterstützung bei betriebswirtschaftlichen Fragen

Nicht jeder Landwirt ist ein studierter Ökonom und bräuchte dennoch betriebswirtschaftliche Kenntnisse, die einem Studium recht nahe kommen.

Hier kommt eine entsprechende Unternehmensberatung immer wieder zum Tragen und hilft effektiv bei einer ökonomischen Wirtschaftsweise und der Vermeidung kostspieliger Fehler.

Die Leistungen der betriebswirtschaftlichen Landwirtschaftsberatung umfassen Aspekte wie Betriebsanalysen, basierend auf Jahresabschlüssen und Kostenrechnungen, sowie die Erstellung von Liquiditätsplänen oder Investitionskonzepten.

Auch eine gründliche Analyse der maschinellen Ausstattung und der Arbeitswirtschaft gehören dazu. Der professionelle und neutrale Blick von außen kann hier ganz neue Wege eröffnen.

Ebenso unterstützt der Landwirtschaftsberater den Landwirt bei der Antragsstellung für Investitionsförderungen und weiteren komplizierten Antragsverfahren.

Hilfe beim Flächen- und Teilflächenmanagement

Das Flächen- und Teilflächenmanagement ist ein weiterer wesentlicher Bereich der Landwirtschaftsberatung. Längst wird eine Fläche beziehungsweise ein Schlag nicht mehr als homogenes Areal betrachtet, das durchgängig auf eine gleiche Weise bewirtschaftet wird.

Präzise Analysen des Bodens und der Erträge werden als Grundlage für eine individuelle Bewirtschaftung jedes Areals verwendet, ausgehend von den jeweiligen Ansprüchen dieses Areals.

So werden zum Beispiel auf Flächen, die ein geringeres Ertragspotential besitzen, von vornherein geringere Mengen an Saatgut, Dünger und Pflanzenschutzmitteln ausgebracht, während ertragreichere Flächen mit höheren Mengen bearbeitet werden.

Für jede Fläche oder Teilfläche wird ein individuelles Konzept zur optimalen Bewirtschaftung entwickelt, das maximale Erträge bei einem angepassten ökonomischen Betriebsmitteleinsatz ermöglicht.

Die Analysen lassen sich auf unterschiedliche Arten durchführen. Neben der klassischen Bodenanalyse geschieht dies auch durch Ertragskartierungen, Luftbilder oder Bodenscanner. Auch Sensoren, die am Schlepper angebracht sind, erlauben eine genaue Erfassung der Schläge.

Landwirtschaftsberater analysieren Luftaufnahmen

Mithilfe von Luftaufnahmen lassen sich auf den landwirtschaftlichen Flächen Sachverhalte feststellen und dokumentieren, die zu ebener Erde nicht mit derselben Effizienz und Deutlichkeit möglich sind.

Eine Aufnahme aus der Luft zum richtigen Zeitpunkt kann präzise und anschaulich zahlreiche Informationen liefern.

Dies betrifft zum Beispiel den Ernte- beziehungsweise Reifestand einer Feldfrucht, Schäden durch Hagel oder Sturm und Situationen wie Lückenhaftigkeit in der Pflanzendecke.

Auch Aspekte wie eine unterschiedlich stattfindende Abtrocknung des Bodens werden mit Luftaufnahmen schnell deutlich.

Auf diese Weise tragen Fotos aus der Luft ebenfalls zu einer individuellen und effektiven Bewirtschaftung der Flächen bei.

Als Aufnahmeverfahren werden in der Regel digitale Fotos gemacht, in einigen Fällen auch Filme oder Infrarotaufnahmen.

Das Verknüpfen mehrerer Ansätze: die individuelle Projektarbeit

Will ein Landwirt auf seinem Betrieb neue Wege gehen, sich andere Märkte erschließen, also in angemessener Form auf veränderte Marktanforderungen reagieren, so genügt es in der Regel nicht, lediglich einen kleinen Teilbereich des Betriebes neu auszurichten.

Es ist sehr viel effektiver und rentabler aus den Gedanken an Veränderungen ein ganzheitliches Konzept zu entwickeln, das alle Aspekte des Betriebes einschließt.

Stellt sich zum Beispiel heraus, dass in der Region des Betriebes Getreide und Kartoffeln, zumindest vorübergehend, eine Absatzschwäche erleiden, so sollte der Landwirt sich nicht lediglich darauf konzentrieren nun etwa einfach auf Gemüse zu setzen oder seine Kälbermast zu intensivieren.

Sein gesamter Betrieb, die Wirtschaftsweise und die Interessen der Zielgruppen sollten in Erwägung gezogen und in ein Projekt gegossen werden.

Hierbei unterstützt die Landwirtschaftsberatung wiederum mit einer Marktanalyse und dem theoretischen Durchdenken verschiedener Möglichkeiten, aus denen anschließend das praktische Neukonzept entsteht.

Welche Situation auf einen landwirtschaftlichen Betrieb auch zukommt: Mit einer professionellen Landwirtschaftsberatung ist er ökonomisch und fachlich auf der sicheren Seite und kann jederzeit optimal auf Marktveränderungen reagieren.

Gerne können Sie unsere Datenbanksuche dafür nutzen, einen für ihre Bedürfnisse passenden Landwirtschaftsberater zu finden. Darüber hinaus finden Sie nachfolgend noch eine Top-Liste mit Landwirtschaftsberatern, da noch nicht alle Landwirtschaftsberater in unserer Datenbank gelistet sind.

Top-Liste mit Landwirtschaftlichen Beratern

Um Ihnen die Suche nach einem für Sie passenden Landwirtschaftsberater zu erleichtern, haben wir nachfolgend eine Reihe von Landwirtschaftlichen Beratern gelistet. Gerne können Sie uns über das Kontaktformular noch fehlende Landwirtschaftsberatungen mitteilen.

– LMS Agrarberatung GmbH, Graf-Lippe-Straße 1, 18059 Rostock

– Arbeitsgemeinschaft für Landberatung e.V., Zeißstraße 10, 30519 Hannover

– Beratungsring landwirtschaftlicher Betriebe e. V., Domsland 241, 24340 Eckernförde

– Landwirtschaftliche Beratung der Agrarverbände Brandenburg GmbH, Dorfstraße 1, 14513 Teltow

– BAG Familie und Betrieb – Bundesarbeitsgemeinschaft der Landwirtschaftlichen Familienberatungen und Sorgentelefone e.V., Elisabeth-Seitz-Straße 16, 34613 Schwalmstadt

– Imke Edebohls, Freie Agrarberatung in Niedersachsen, Grasdorfer Straße 43, 28879 Grasberg

– Agroservice Altenburg-Waldenburg eG, Nirkendorfer Weg 5, 04603 Nobitz

– agrarprojekte / Landwirtschaftsberatung Dr. Ulrike Merkel, Bahnhofstraße 20, 06917 Jessen (Elster)

– wetreu KG – Steuer- und Wirtschaftsberatung für die Landwirtschaft, Haselbusch 8, 24146 Kiel

Wer schreibt hier eigentlich und warum?

Mein Name ist Peter Demmler und ich veröffentliche auf www.consultingunternehmen.net seit 2012 regelmäßig Blogbeiträge rund um die Themen Wirtschaft, Gesellschaft, Politik, Geschichte, Unternehmensberatung, Karriere und Büroarbeit.

Als bekennender, zeitgeist- und massenkritischer Freidenker interessiere ich mich insbesondere für alle aktuellen Entwicklungen, die einen grundlegenden Einfluss auf unser gemeinschaftliches Zusammenleben ausüben.

Das selbstständige Denken ist die wichtigste Ressource, die wir Bürger im 21. Jahrhundert haben. Lassen Sie uns gemeinsam alles dafür tun, den noch bestehenden Spielraum hierfür zu erhalten und erneut zu alter Geistesgröße auszubauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.