Human Resource Beratung – Alles was Sie wissen müssen

Human Resource Beratung (oftmals auch nur als HR bezeichnet) oder auch Personalberatung gehört in das weite Feld der Unternehmensberatung, in denen Unternehmensberater ihre Beratungskompetenz anderen Unternehmen als Dienstleistung anbieten.

Bücher zum Thema Human Resource Beratung auf Amazon entdecken*

Human Resource Beratung ist ein noch junges Beratungsfeld

Das Human Resource Consulting ist im Vergleich zu anderen Tätigkeitsfeldern der Unternehmensberatung ein vergleichbar junges Beratungsfeld. Vor dem Hintergrund des gesellschaftlichen Wandels in eine Dienstleistungsgesellschaft und Wissensökonomie hat die Personalberatung in den vergangenen Jahren jedoch einen rasanten Aufschwung erlebt.

Eine Personalberatung ergänzt die eigene Personalarbeit

Personalarbeit und Personalberatung ist ein vielfältiges, komplexes Beratungsfeld. Grundsätzlich kann man den Job der Personalarbeit so definieren, dass der richtige Mitarbeiter zur richtigen Zeit am richtigen Ort mit möglichst geringem Kostenaufwand eingesetzt werden kann. Diese Definition deutet bereits die Komplexität von Personalarbeit an.

Firmen stehen oft vor dem Problem, entweder zu wenige fähige Mitarbeiter zu haben oder über einen Überschuss zu verfügen. Hinzu kommt, dass vor allem Veränderungen beim Personal viel Zeit brauchen. Der Bereich Human Resource durch rechtliche und vertragliche Regelungen jedoch an enge Vorgaben gebunden ist.

Was ist eigentlich Human Resource Consulting?

Grob lassen sich drei zentrale Themen im Bereich Human Resource Consulting unterscheiden:

  1. Das strategische Personalmanagement setzt sich mit der quantitativen und qualitativen Personalplanung auseinander und entwickelt vor allem langfristige Strategien. Ziel ist es ist, im Business ein dynamisches Personalmanagement zu etablieren, mit dem durch Maßnahmen der Flexibilisierung, Qualifizierung und Anpassung die strategischen Unternehmensziel erreicht werden können.
  2. Das sogenannte Talent Management ist mit der Gewinnung, Bindung, Vergütung, Bewertung, Weiterentwicklung und Motivation der Mitarbeiter im Betrieb befasst. Im Sinne eines ganzheitlichen Talent Managements sollen hier alle Ebenen des Personals angesprochen werden – von der Leitungsebene bis zum Auszubildenden.
  3. Die Personalorganisation dagegen befasst sich mit allen Verwaltungstätigkeiten im Bereich Personal und ist kompetenter Ansprechpartner für Führungskräfte in allen Personalfragen.

Bei der Suche und Auswahl von Fach- und Führungskräften begleiten Personalberater in der Regel den kompletten Findungsprozess. Darüber hinaus können sich bei der Gestaltung und der Durchführung von Beurteilungsmaßnahmen im Unternehmen tätig sein, wenn die Firma keine internen Kräfte dafür vorhält.

Das Aufgabenspektrum von Personalberatern ist vielfältig

Weitere Einsatzgebiete von Personalberatern können beispielsweise die Unterstützung der Unternehmen bei der Einführung und Implementierung von Vergütungssystemen sein, Employer Branding (grob übersetzt mit Personalmarketing), Begleitung und Durchführung von Organisations- und/oder Personalentwicklung sowie generell die Betreuung in strategischen und konzeptionellen Frage- und Problemstellung der gesamten betrieblichen Personalarbeit.

Wurde früher Personalberatung vor allem vom Personalbereich eines Unternehmens nachgefragt, ist in den vergangenen Jahren ein Trend zu beobachten, der eine Verschiebung der Wertigkeit der Personalberatung in Betrieben darstellt. Human Resource Consulting wird heute vermehrt von der Unternehmensleitung nachgefragt und beauftragt, da die Unternehmensführung wesentlich die Leistungen ihrer Mitarbeiter beeinflusst.

Diese Vorteile bietet ein Human Resource Berater

Die Personalberatung durch externe Fachkräfte hat für die eigenen Business Resources einige Vorteile. So verfügen Personalberater in der Regel über sehr gute Kenntnisse der Lage am Arbeitsmarkt sowie dessen Anforderungen und Bedürfnisse. Personalberater verfügen meist über ein einschlägiges Hochschulstudium im Bereich Psychologie, Personalmanagement oder Betriebswirtschaften.

Durch die Ausgliederung der Personalarbeit werden Ressourcen frei, die anderweitig eingesetzt werden können. Darüber hinaus schätzen vor allem Klienten mit starken und präsenten Produkten / Marken die Diskretion und Neutralität von Personalberatern. So muss nicht das eigene Marketing und Social Media öffentlichkeitswirksam tätig werden.

Personalberater minimieren die Zahl teurer Fehlbesetzungen

Da Fehlbesetzungen von vakanten Stellen sehr kostenintensiv sind, können Kunden durch die Auslagerung des Recruitment an Personalberatungen die Fehlerquote bei der Mitarbeiterauswahl reduzieren. HR-Consulting gewährleistet bei der Personalauswahl in der Regel eine höhere Objektivität zwischen den Bewerbern und dem zukünftigen Arbeitgeber, was auch zum Schutz der Marke und des Unternehmensimages beiträgt.

Darüber hinaus verfügen Personalberater meist über mehrere spezielle eignungsdiagnostische Kompetenzen und Verfahren, mit deren Hilfe sich nach einer Bedarfsanalyse des Unternehmens exakte Kompetenzprofile erstellen lassen und der passende Kandidat gefunden werden kann.

Aufgabenprofil Nummer 1: Das Profiling

Klienten beauftragen Personalberatungen in der Regel zur Rekrutierung von Fach- und Führungskräften. Dabei spielt das berufliche Profiling im Sinne eines Abgleichs von Anforderungsprofil und Kandidatenprofil eine immer größere Rolle.

Personalberater unterstützten Unternehmen bei der Formulierung von Anforderungsprofilen und Stellenanzeigen, um anschließend nach der festgelegten Suchstrategie geeignete Kandidaten ausfindig zu machen und hinsichtlich ihrer Kompetenzen zu überprüfen.

Dabei konzentrieren sich die Personalberater nicht nur auf die externe Suche von Fach- und Führungskräften, sondern auch auf das bereits vorhandene Potential im Unternehmen.

Aufgabenprofil Nummer 2: Das Headhunting

Als Headhunting wird die direkte Suche und Ansprache potentieller Kandidaten genannt. Dieser etwas despektierliche Begriff „Headhunter“ (Kopfjäger) beschreibt spezielle Personalvermittler, die vor allem geeignete Kandidaten für Positionen im leitenden Management suchen und mit diesen in Kontakt treten.

Das besondere dabei ist, dass die potentiellen Kandidaten noch in anderen Unternehmen tätig und in der Regel nicht auf der Suche nach neuen Aufgabenbereichen oder Positionen sind. Headhunting ist ein zweischneidiges Schwert im Bereich des Recruiting: Zum einen greifen viele Kunden auf diese Dienstleistung zurück, da dadurch deutlich mehr geeignete Kandidaten gefunden werden können.

Auf der anderen Seite sehen es Unternehmen nicht gerne, wenn ihre Manager und Fach- und Führungskräfte aus einem Beschäftigungsverhältnis durch Headhunter abgeworben werden und möglicherweise zur direkten Konkurrenz wechseln.

Aufgabenprofil Nummer 3: Die Personalauswahl

Nach der Bedarfsanalyse und der Kandidatensuche müssen die Bewerber gesichtet und ausgewählt werden. Anhand vorher festgelegter Kriterien werden die Bewerbungsunterlagen potentieller Kandidaten analysiert und gegebenenfalls Vorstellungsgespräche vereinbart.

Entweder übernimmt dann die Personalabteilung des Unternehmens die weitere Auswahl oder die Personalberatung führt die Auswahlgespräche im Namen des Auftraggebers durch. Dabei können neben den klassischen Bewerbungsgesprächen auch vom Personalberater konstruierte Assessment Center durchgeführt und analysiert werden.

Hier liegt noch ein weiterer Vorteil für Unternehmen, die eine Personalberatung mit der Bewerberauswahl beauftragt haben: Personalberater bringen in der Regel fundierte Kenntnisse in unterschiedlichen psychologischen Testverfahren mit, die im Bereich von Eignungstests, Kompetenz- und Potentialanalyse sowie bei der Einschätzung von Stärken und Schwächen eingesetzt werden können.

Die Ergebnisse finden Anwendung zum einen bei der Auswahl des geeignetsten Bewerbers und zum anderen zur Entwicklung des vorhandenen Potentials (zum Beispiel bei internen Bewerbern) im Bezug auf möglicherweise neue oder andere Arbeitsfelder (Personalentwicklung).

Im Rahmen der Personalauswahl übernehmen Personalberater auch die Überprüfung der Zeugnisse und angegebener Referenzen, zum Beispiel durch stichprobenartige Überprüfung bei ehemaligen Arbeitgebern, da den Personalabteilungen dafür meist keine Zeit bleibt.

Aufgabenprofil Nummer 4: Das Outplacement

Human Resource Berater werden aber nicht nur beim Findungsprozess von geeigneten Kandidaten nachgefragt. Die Freisetzung von Mitarbeitern ist ebenfalls ein Aufgabengebiet der Personalberatung. Outplacement kann dabei als eine Dienstleistung für ausscheidende Mitarbeiter verstanden werden, die durch professionelle Hilfe der Personalberater bei der beruflichen Neuorientierung bis zum Abschluss eines neuen Arbeitsvertrages unterstützt werden sollen.

Gründe für eine Freisetzung von Mitarbeitern gibt es viele. Im Sinne des Marken- und Imageschutzes vermittelt die Einschaltung von Outplacement Beratern auch eine Wertschätzung gegenüber den freizusetzenden Mitarbeitern, da die Firma deutlich signalisiert, dass es an einem fairen Trennungsprozess interessiert ist und die weitere Karriere bestmöglich zu unterstützen versucht.

Bisher kamen vor allem Fach- und Führungskräfte in den Genuss von Outplacementberatung, doch immer mehr Unternehmen unterstützen immer größere Teile der Belegschaft bei Entlassung durch spezielle Maßnahmen.

Mit * gekennzeichnete Links sind sogenannte Affiliatelinks. Bei diesen erhält der Webseitenbetreiber beim Zustandekommen eines Verkaufes unter Umständen eine Provision.