Akkuschrauber kaufen – die aktuellen Bestseller auf einen Blick

Zuerst zum Ratgeber „Akkuschrauber kaufen“ gehen?

Letzte Aktualisierung am 18.08.2018 / Affiliatelinks / Bilder von der Amazon-Product-Advertising API

  • Das Modell IXO von Bosch lässt sich mittlerweile als ein Klassiker unter den Akkuschraubern bezeichnen. Der Schrauber ist aktuell in der fünften Generation verfügbar und er hat über die Jahre eine regelrechte Fangemeinde für sich gewonnen.
  • Der Artikel wird im Set mit 10 Bits und einem USB-Ladegerät geliefert. Mit dieser Auswahl an Bits sind Sie für alle üblichen Tätigkeiten gut ausgerüstet. Der Bohrschrauber richtet sich dabei an den Gelegenheitshandwerker und Hobbytüftler. Für den professionellen Einsatz in einem Handwerksbetrieb ist dieser Schrauber eher zu klein.
  • Und auch der Preis überzeugt, zumal es regelmäßig gute Angebote gibt. Alles in Allem ist man mit diesem Gerät für zu Hause sehr gut aufgestellt. Dies schlägt sich auch in der beeindruckend großen Zahl an guten und sehr guten Kundenbewertungen nieder. Hier finden Sie viele interessante Aspekte, welche das Gesamtbild zu diesem Schrauber abrunden.
  • Ein Aspekt ist, dass man mit Hilfe eines Drehmomentaufsatzes die Drehzahl sehr gut aussteuern kann. So kann man auch kleine und schwache Schrauben verbauen, ohne das diese gleich abbrechen. Denn das Gerät hat ordentlich Kraft. Immer wieder wird auch die erstaunlich lange Akkulaufzeit hervorgehoben. Daran zeigt sich, dass sich der Kauf von Qualität auch wirklich lohnt.

Sie wollen einen Akkuschrauber kaufen? – Das sollten Sie vorher wissen!

Ein Akkuschrauber ist ein vielseitig einsetzbares Werkzeug. Egal ob Sie ein Sideboard an ihrer Wand anbringen wollen oder Sie ein Möbelstück zusammenzubauen haben. Mit einem Akkuschrauber geht Ihnen die Arbeit viel leichter von der Hand als mit einem manuellen Schraubendreher. Damit Sie eine gute Kaufentscheidung treffen können, habe ich Ihnen nachfolgend die wesentlichen Aspekte zum Thema Akkuschrauber aktuell aufbereitet.

Was ist eigentlich ein Akkuschrauber?

Als erstes möchte ich einmal klären, was ein Akkuschrauber überhaupt ist. Der Akkuschrauber ist ein elektrisches Handwerkszeug. Dieses setzen Sie ein, um Schrauben zu verbohren. Seine äußere Form erhält das Gerät durch ein Kunststoffgehäuse. Diese gibt es in unterschiedlichen Formen und Größen. Im Inneren des Gehäuses ist die Elektronik und die Mechanik verbaut. Dies ist im wesentlichen der Elektromotor, die dazugehörige Steuerelektronik und die notwendige Übertragungsmechanik. Das Gerät wird dabei über einen oftmals von außen entnehmbaren Akku mit Strom bedient. Das sogenannte Planetengetriebe transformiert die Leistung des Motors in eine Drehbewegung um.

Bei einem Akkuschrauber wirken mehrere Mechanismen gleichzeitig

Diese wird über die Bohrfutteraufnahme auf das sogenannte Bohrfutter übertragen. In diesem Bohrfutter befindet sich wiederum das gewünschte Schraubwerkzeug. Dieses überträgt nun final die Drehbewegung auf die Schraube. Hierdurch können Sie diese nun in ihr Material hineindrehen oder aus diesem herausdrehen. Moderne Akkuschrauber besitzen in der Regel eine Rutschkupplung. Kommt es nun vor, das Sie das vorgegebene Drehmoment überschreiten, wird die Verbindung zwischen Getriebe und Bohrfutteraufnahme automatisch getrennt wird. Der Name kommt daher, da das Getriebe in dieser Situation für Sie hörbar durchrutscht.

Diese Vorteile und Nachteile hat ein Akkuschrauber

Wie bereits erwähnt, können Sie einen Akkuschrauber für eine Vielzahl von Arbeiten einsetzen. So können Sie zum Beispiel ohne viel Kraftaufwand Schrauben in Holz, Blech und weitere Materialien hineindrehen. Dies funktioniert allerdings am Besten mit einem hochwertigen Gerät, welches solide und langlebig seinen Dienst verrichtet. Denn auch beim Kauf eines Akkuschraubers gilt: wer billig kauft, kauft zweimal. Für den seltenen Gebrauch mag ein einfaches Gerät zwar noch gehen, aber für größere Projekte ist Qualität auf jeden Fall Trumpf. Der große Vorteil des Akkuschraubers ist dabei, dass Sie nicht mehr auf ihre Muskelkraft angewiesen sind, um ihre Schrauben zu versenken. So können Sie Stunde um Stunde schrauben, ohne das Sie die Lust verlieren. Denn das manuelle Schrauben geht insbesondere auf die Hände und die Unterarme. Hierbei kann es sogar zu Schwielen und Blasen kommen. Dank eines Akkugerätes können Sie diese Arbeiten nun schnell und einfach erledigen.

Akkuschrauber sind der technikgewordene Ausdruck von Flexibilität

Ein weiterer Vorteil des akkubetriebenen Schraubers liegt in den flexiblen Einsatzmöglichkeiten. Und zum Aufladen ist heutzutage nahezu überall Strom verfügbar. Sehr praktisch zum Anschließen mehrerer Stromnutzer ist übrigens eine Energiesäule. Unter Umständen kann das Arbeiten mit einem Akkuschrauber allerdings sehr laut sein. Um sich selbst vor Hörschäden zu schützen, sollten Sie beim Arbeiten daher einen Lärmschutzkopfhörer tragen. Ein weiterer Vorteil dieser Geräte besteht darin, dass Sie mit den richtigen Zubehörteilen nahezu alle Schraubentypen umstandslos eindrehen oder herausdrehen können.

Ohne die richtigen Bits haben Sie keine Arbeitsfreude

Hierbei sprechen wir von den berühmten Bits, dem alles entscheidendem Akkuschrauberzubehör. Bei vielen Modellen ist bereits eine gängige Auswahl an Bits im Lieferumfang enthalten. Auch bei diesen hat die Qualität natürlich einen maßgeblichen Einfluss auf ihre Arbeit. Sind diese essentiellen Zusatzhelfer von minderer Qualität, werden Sie keine Freude an ihrer Arbeit haben. Dabei ist es egal, ob Sie Kreuzschrauben oder Schlitzschrauben verarbeiten wollen, Bitsätze gibt es für alle Anwendungsgebiete.

Mit einem guten Gerät können Sie auch zusätzlich noch Bohren

Der Vielfalt an Möglichkeiten sind mit dem bisher Beschriebenen noch lange keine Grenzen gesetzt. Denn mit einem guten Akkuschrauber können Sie auch Bohren. Hierfür muss das Gerät allerdings ausgelegt sein und mehrere Gänge besitzen. Die günstigen Modelle zum Sonderpreis erfüllen diese Spezifikation allerdings oftmals nicht. Deshalb müssen Sie an dieser Stelle gut abwägen, für was und wie oft Sie ihren Akkuschrauber benötigen. Sollten Sie diesen wirklich nur hin und wieder benötigen tut es unter Umständen doch auch ein einfaches Gerät. Da kommt auch schon der nächste Aspekt ins Spiel, die Leistung des Gerätes selbst und die Leistungsfähigkeit des Akkus. Letztere sind mittlerweile in der Regel auf der Basis von Lithium-Ionen hergestellt. Diese Technologie stellt aktuell gewissermaßen das Non Plus Ultra der Akkutechnologie dar. Sie verbinden aktuell am Besten die Parameter Leichtigkeit und Leistungskraft.

Unterschätzen Sie die Kosten für ein gutes Modell nicht

Den vielen Vorteilen, die ich Ihnen mittlerweile aufgezeigt habe, stehen natürlich auch Nachteile gegenüber. Schließlich gilt: kein Licht ohne Schatten. Der erste Nachteil sind die doch hohen Anschaffungskosten gegenüber einem normalen Schraubenschlüssel. Haben Sie nur wenig Schrauberarbeiten zu erledigen, kann sich die Anschaffung unter Umständen nicht lohnen. Und dann ist es auf Grund des großen Angebotes gar nicht so leicht, ein geeignetes Gerät zu finden. Dabei sind die im Internet aufzufindenden seriösen Tests allerdings eine gute Entscheidungshilfe. Ein weiterer Nachteil kann sein, dass Sie zwar einen Zusatzakku beziehungsweise Ersatzakku benötigen, dieser allerdings nicht im Lieferumfang enthalten ist, sondern vielmehr teuer hinzugekauft werden muss. Und nicht zuletzt, sollten Sie ihren Akku regelmäßig auf- und entladen, auch wenn Sie das Gerät gar nicht benötigen. Nur so garantieren Sie sich die volle Akkulebensdauer.

Preis- und Produktdaten werden fortlaufend aktualisiert. Die letzte inhaltliche Aktualisierung erfolgte am by Peter Demmler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.